"Borderlines, vom Stacheldraht zu freien Dimensionen", Materialbilder
Der Borderline-Zyklus entstand 2015 während der Flüchtlingskrise. Dieser Konflikt an den Grenzen hat mich zu einer Parallelwelt der menschlichen Seele geführt. Wie oft möchten wir Grenzen überschreiten, wie oft möchten wir Stacheldrahtzäune durchdringen – und sind dennoch gefangen in uns selbst – meist aus Angst vor Verletzungen. Manchmal in einzelnen Fällen gewinnen wir die Überhand – und es gelingt die Flucht in unbekannte neue Kontinente, womöglich gar in freie Dimensionen. © Esther Wendt.  


"Vergessen. Erinnern. Bewahren." Materialbilder
Der Kulturpakt Gleisdorf hat 2018 die Erinnerung an die "Achter-Jahre" in seinen Fokus gestellt. Der künstlerische Ausdruck zu dem Thema findet sich in meiner Trilogie "Vergessen. Erinnern. Bewahren." wieder (Einzelausstellung im Literaturcafé Gleisdorf). Wenn Bilder an Vergessenes erinnern, zum Nachdenken anregen und Menschen für die Befindlichkeit unserer Erde sensibilisieren, kann Begegnung stattfinden. Kunst bringt Menschen zusammen und gibt Botschaften eine Chance. Erinnerungen bewahren, Farbe für ein friedliches Miteinander bekennen und mit Vertrauen in die Zukunft schreiten, jenseits von Richtig und Falsch. Hier treffen wir uns! © Esther Wendt.

 
 
Powered by Phoca Gallery
© 2019 ewendt-art